»Google ist dein Freund« – dieses berühmte Zitat gilt jetzt wohl auch bald für alle Fans von Echtgeld-Spielen. Der Google Play Store soll nämlich eine kleine Revolution vorbereiten und in Kürze Gambling Apps akzeptieren.

Es ist ein Millionenmarkt, der den Anbietern von Echtgeld-Spielen bislang verschlossen blieb: Der Google Play Store bedient seit Jahren eine kaum zu überblickende Masse von Android-Nutzern und versorgt sie mit spannenden Spiele-Apps, die für ihre Entwickler gewaltige Umsätze generieren. Jetzt scheint der erfolgreichen Plattform eine markante Zäsur bevorzustehen, denn in den nächsten Wochen und Monaten soll eine wichtige Einschränkung wegfallen: das Verbot von Echtgeld-Spielen. Zwar steht eine öffentliche Ankündigung seitens Google noch aus, verschiedene Anbieter von Echtgeld-Spielen wurden aber diesbezüglich bereits angeschrieben und von den bevorstehenden Änderungen in Kenntnis gesetzt – das jedenfalls behauptet Andrew Daniels, Geschäftsführer des englischen App-Entwicklers Degree 53.

Gegenwärtig müssen Anbieter von Echtgeld-Spielen ihre Titel noch mit viel Aufwand und oft wenig beachtet über Drittkanäle an den Mann und an die Frau bringen; dieser Umstand soll sich aber in naher Zukunft ändern: Daniels zufolge beabsichtigt Google eine Aufhebung des Echtgeld-Spiele-Verbots für den englischen, französischen und irischen Markt bereits im August 2017 – weitere Märkte sollen noch in diesem Jahr folgen.

Für die Anbieter von Echtgeld-Spielen wäre das eine gewaltige Chance, hält der Google Play Store doch allein in England auf dem Markt für Mobilgeräte einen Anteil von beinahe 50 Prozent. Für die Einführung der Echtgeld-Spiele hat sich Google umfassende Sicherheitsmaßnahmen überlegt: Vor der Veröffentlichung einer entsprechenden App müssen die Entwickler eine ausführliche Dokumentation sowie alle erforderlichen Lizenzen für den jeweils anvisierten Landesmarkt vorlegen. Auf einen ähnlichen Überprüfungsprozess setzt in solchen Fällen auch Google-Konkurrent Apple.

Der Wahrheitsgehalt von Daniels' Aussage, der eine Korrespondenz mit verantwortlichen Stellen bei Google zugrunde liegen soll, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Derzeit erscheint bei einem Aufruf der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Google Play Store noch immer ein ausdrückliches Verbot von Echtgeld-Spielen.

Zum Seitenanfang